Das erste Gespräch

 

Wozu dient das erste Gespräch

Ein Anruf genügt, um ein erstes Gespräch mit Ihrem Anwalt bzw. Ihrer Anwältin zu vereinbaren. Nehmen Sie sich vor, von Anfang an offen über alles Wesentliche zu reden. Ihr Anwalt oder Ihre Anwältin ist es gewohnt, auch schwierige Situationen zu analysieren, die wichtigen Informationen aufzunehmen und juristische Problemstellungen zu erkennen. Anschliessend wird er Ihnen die einzelnen Möglichkeiten für das weitere Vorgehen aufzuzeigen.

 

Vorbereitung

Wenn Sie den ersten Termin vereinbaren, informieren Sie Ihren Anwalt oder Ihre Anwältin am besten mit ein paar wenigen Sätzen über Ihr Anliegen. Fragen Sie, welche Unterlagen Sie zum ersten Gespräch mitbringen sollen und nehmen Sie dann auch alle weiteren Unterlagen mit, die mit Ihrem Fall zusammenhängen.

 

Während des ersten Gesprächs

Legen Sie Ihrem Anwalt oder Ihrer Anwältin Ihre Unterlagen vor und erklären Sie Ihre Situation. Während des Gesprächs sollten Sie sich unter anderem folgende Fragen beantworten lassen:

 

   Wie beurteilen Sie die Chance, dass mein Problem gelöst werden kann?

   Gibt es verschiedene Möglichkeiten, um mein Problem zu lösen? Wenn ja, welche?

   Welches sind die zu erwartenden Kosten: Anwaltshonorar, Gerichtskosten, andere  Kosten?

   Sind Sie bereit, meinen Fall zu übernehmen?

   Was können und werden Sie konkret für mich tun?

   Welches sind die nächsten Schritte und wann werden Sie diese unternehmen?

   Was kann ich meinerseits weiter tun und wie soll ich mich verhalten?

   Wie sieht der zeitliche Ablauf aus?

 

Je besser Sie sich auf das erste Gespräch vorbereiten, desto einfacher und rascher kann sich Ihr Anwalt bzw. Ihre Anwältin ein Bild über Ihre Anliegen machen und erste Schritte unternehmen, wenn Sie das wünschen.

 

 

Unentgeltliche Rechtsberatung

Der Anwaltsverband Unterwalden bietet in Nidwalden einmal im Monat, normalerweise jeweils donnerstags zwischen 14.00 bis 18.00 Uhr, eine unentgeltliche Rechtsberatung an.

 

Ort und Kontaktperson für Rechtsfragen werden jeweils in der Vorwoche im Amtsblatt publiziert. Anmeldungen zur Beratung haben an die Person zu erfolgen, die in der Vorwoche im Amtsblatt bekannt gegeben wird.